Über Pays d’Oc IGP

Herkunft

Das Pays d`Oc erstreckt sich über die vier Départements Pyrénées-Orientales, Aude, Hérault und Gard entlang der französischen Mittelmeerküste.

Zweihundert Kilometer Strand und ein von der Sonne verwöhntes Rebenmeer kennzeichnen das Gebiet im Languedoc-Roussillon ebenso wie die steilen Hänge der Pyrenäen, waldreiche Täler, die wilde Garrigue, die Langunenseen (Etangs) und das Mittelmeer. In dieser Landschaft von ursprünglichem Reichtum gedeihen die Reben unter idealen Bedingungen, die durch das mediterrane, windreiche Klima und die kargen Böden geprägt sind.

Als von Natur aus hervorragend für den Weinbau geeignete Region hat das Pays d`Oc seine Weinberge auf dem Anbau verschiedener französischer Rebsorten ausgerichtet. Diese Vielfalt macht den Charakter für Pays d‘Oc aus.

Europäischer Marktführer

1.200 unabhängige Erzeuger und 175 Genossenschaftskellereien erzeugen ein Volumen von 747 Millionen Flaschen Wein, das in 170 Ländern vermarktet wird. Knapp 24 % der Pays d‘Oc IGP Exporte gehen nach Deutschland.

Zertifizierte Qualität

Die geschützte Herkunftsbezeichnung IGP bürgt für die Entsprechung von Gebiet und aromatischer Qualität der Rebsorten. Die Bezeichnung Pays d’Oc IGP ist die Garantie für die Herkunft und Rückverfolgbarkeit dieser Weine. AOP und IGP sind die einzigen offiziellen Bezeichnungen für Qualitätsstufe und Herkunft, die staatlich anerkannt sind. 100 % der Weine mit Pays d’Oc IGP-Zertifikat sind von Weinexperten verkostet. Das „Bureau Véritas Certification France“, Marktführer unter den weltweiten Zertifizierungsstellen, gewährleistet, dass die Weine den Qualitätskriterien der geschützten geografischen Bezeichnung Pays d’Oc entsprechen.

Pays d’Oc IGP ist

► Ein Gebiet mit einer Identität
► Ein reichhaltiges Angebot in allen 3 Weinfarben
► Eine Palette von 58 Rebsorten
► Eine einzigartige aromatische Vielfalt
► Zertifizierte sortentypische Merkmale und Qualität (100 % der zertifizierten Weine werden von einer Jury aus Weinexperten verkostet)
► Ein ausgezeichnetes Preis-Genuss-Qualitäts-Verhältnis

Pays d’Oc IGP – Land der Rebsorten: Die Rebsorten

Vincent Chansault, Winzer und Önologe in Brugairolles, Aude, erklärt, wie jede Rebsorte ihn in seiner Kreativität als Winzer inspiriert. Das Gebiet, die Rebsorten und die Qualität bilden die Grundlage für die geographisch geschützten Weine des Pays d’Oc. Durch die junge Generation des Pays d’Oc mit ihrem starken Charakter wird in diesem Film veranschaulicht, was die geschützte Herkunftsbezeichnung IGP ausmacht.

Kulturlandschaft und zweitgrößter Weinberg der Welt

Mit einer Fläche von 27 376 km² ist Languedoc-Roussillon die achtgrößte Region Frankreichs. Sie besitzt ein umfangreiches Kulturerbe und nicht weniger als 1400 historischer Bauten, von denen ein Viertel unter Denkmalschutz steht. Jedes Jahr kommen 14 Millionen Besucher, so dass sie die drittgrößte Touristenregion Frankreichs ist. Das seit Urzeiten besiedelte Pays d`Oc wurde von den Griechen und dann von den Römern entwickelt. Erstere brachten die Reben mit und letztere verankerten den Weinbau in der Region. Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten sind: Pont du Gard, Canal du Midi und die mittelalterliche Festungsanlage Carcassonne.

Wussten Sie schon, dass…

► in der Weinregion Languedoc-Roussillon Pays d’Oc IGP Weine auf 120.000 Hektar angebaut werden
► jede Sekunde 25 Flaschen Pays d’Oc IGP Weine weltweit verkauft werden
► knapp die Hälfte der Produktionsmenge in 170 Länder der Welt exportiert wird
► Pays d’Oc IGP 67 Millionen Flaschen Bio-Wein produziert
► Pays d’Oc IGP 400 000 Flaschen Schaumwein produziert

► in Deutschland am liebsten Rotwein getrunken wird und zwar Merlot, Dornfelder und Cabernet-Sauvignon
► Riesling, Chardonnay etc. zu den beliebtesten Weißweinen in Deutschland gehören
► die deutschen Verbraucher ihren Wein bevorzugt nach der Region aussuchen

Download Datenblatt